*
_Keltenfest Programm
blockHeaderEditIcon

FREITAG, 17. AUGUST 2018

18.00 Wir eröffnen das Fest im Grossen Kreis

19.00 Ceól

Zur Gruppe CEOL haben sich drei international renommierte Musiker aus Irland und der  Schweizzusammengeschlossen: der für seine Songs und Balladen mehrfach preisgekrönte Sänger und Irisch-Dudelsackspieler Brendan Wade, der Geiger Matthias Linke, der sich mit seiner alternativen Volksmusik auch als "Dä Giigema" einen Namen gemacht hat, sowie der vor allem als Begründer des internationalen "Oriental & Flamenco Gypsi Festivals" bekannten Saiteninstrumentalist Christian Fotsch.
Neben traditionellen Liedern und Stücken umfasst das Repertoire von CEOL auch Eigenkompositionen, originelle Interpretationen und spannende Cross-Over-Experimente mit musikalischen Elementen aus anderen Kulturen, wobei die kraftvolle und bewegliche Stimme von Brendan Wade dem Ganzen seinen einzigartigen erdigen und authentischen Charakter verleiht.


21.30 Cosmos
Eleganz und Kraft, erdige Schwebezustände, Harmonien die unter die Haut gehen -COSMOS verschmilzt die scheinbaren Widersprüche zu anspruchsvoller Rockmusik. Ein Hörgenuss, "made in Switzerland", bestehend aus mehrstimmigen Gesangparts und langgezogenen, einfühlsamen Gitarren- und Keybordsoli. Abwechslungsreicher Sound voller Emotionen, getrieben von filigran-kraftvollen Schlagzeug-Beats und kernigen Bass-Riffs.

23.30 Kel Amrun
Treibende Rhythmen, mystische Klänge und virtuose Melodien berauschen die Sinne und verführen zum wilden Tanz! KEL AMRUN entführen uns auf eine mystische, musikalische Reise durch verschiedene Zeiten und Kulturen. Mit einer Mischung aus eigenen Liedern und traditionellen Stücken nehmen sie uns mit an längst vergessene Orte. So finden wir uns wieder in Kreistänzen unter alten Linden, staunend inmitten märchenhafter Wesen und an rauschenden, wilden Festen.



SAMSTAG, 18. AUGUST 2018

11.30
Mahadev Cometo
Während 22 Jahren spielte Alain Monod, alias Al Comet mit den Young Gods, als er im Jahre 2011 ein halbjähriges Stipendium in Varanasi/Indien gewinnt. Dort lernt er beim renommierten Guru Rabindra Goswami Sitar spielen. 5 Jahre lang übt und experimentiert er wie besessen, dann legt er als MAHADEV COMETO mit dem Album "Freedom" die Früchte seines Schaffens vor: Eine psychedelische Verschmelzung von Sitar und elektronischen Effekten, wie wir sie in dieser Form noch nie zuvor gehört haben.

14.00 Shaha Blah
SHAHA BLAH ist der Eckpunkt im Kreis, der Knotenpunkt einer Geraden, der Fluchtpunkt im Nichts. SHAHA BLAH ist der Störpunkt der Stille, der Nullpunkt einer musikalischen Reise ins Jetzt, der Schnittpunkt roher und psychedelischer Klänge im bodenlosen Raum.

16.30 Sola Kamba
Mit ihrem melodiösen Roots-Reggae öffnet die Wallisser Band SOLA KAMBA das Herz und bringt das Tanzbein zum Schwingen.

19.30 Mich Gerber
Während der Tag in die Nacht übergeht, strecken wir auf der sonnengewärmten Wiese alle Viere von uns und ergeben uns dem Zauber von MICH GERBERS Klangwelten.

21.00 The Sidh
THE SIDH sind eine junge dynamische Band, die immer nach neuen Ideen und musikalischen Arrangements sucht, ohne ihre Wurzeln zu vergessen. Ihr Stil ist zweifellos originell und innovativ, -eine Kombination aus hochmoderner und elektronischer keltischer Musik aus Pfeifen und Dudelsack, Keyboards und Perkussion, sowie Hip-Hop und Dubstep Beats.

23.00 Anarkia Tropical
ANARKIA TROPIKAL wurde 2005 in Santiago de Chile als Musik- und Theaterprojekt geboren, inspiriert von den Festivals von Lateinamerika und den Carnavalavais. Die Band hat African American Sounds (Cumbia Sound) Ska, Dub, Chicha, Salsa und Mapale, aber auch Punk, Metal, Hardcore, Hip-Hop und psychedelische Trends gemischt. Das Ergebnis ist eine Band voller Energie, Kraft, Kampf, Freude und Leidenschaft, die es versteht, das Publikum zu begeistern.


SONNTAG, 19. AUGUST 2018

11.30 Karacan Kombo

Ein kunterbuntes Mosaik aus anatolischen Melodien, klassischer türkischer Musik und balkanesken Klängen eröffnet nahe und ferne Welten.

13.30 Onomandem
5 Querbeet-Musiker kochen unter dem Namen ONOMANDEM ihre eigene Suppe: eine überraschende Mischung aus Reggae-Rock und Jazz-Einflüssen. Die musikalischen Ingredienzen kommen aus weiter Ferne: Von der Karibik über`s Meer bis hin nach London. Englischsprachige Eigenkompositionen, -gewürzt, erhitzt und abgeschmeckt mit kritischen Texten. Hör- und tanzbar wird hier kaum vor einem Klischée Halt gemacht.

15.30 La Inédita
Gegründet 2010 in Lima/Peru, hat sich LA INÉDITA als eine, der bekanntesten Bands der peruanischen Independent Szene etabliert. Durch das Ausschöpfen der vielen musikalischen Einflüsse seiner Mitglieder hat LA INÉDITA seinen eigenen musikalischen Stil geschaffen: Chichamuffin, -einer Fusion von Chicha (traditioneller peruanischer Cumbia), Raggamuffin und Dancehall, mit raffinierten Elementen aus Hip-Hop, Rock und anderen Nuancen.

 - Am Samstag- und Sonntagmorgen erzählt Irmgard Märli im Keltenhaus.
 - Offenes Singen von Liedern aus aller Welt, mit Irmgard im Keltenhaus.
Die Zeiten werden am Fest bekannt gegeben.

zurück  




 

_Preise
blockHeaderEditIcon
PREISE & TICKETS


Eintrittspreise

Freitag: 35.-  / im Vorverkauf: 30.-
Samstag: 65.-  / im Vorverkauf: 60.-
Sonntag: 30.-  / im Vorverkauf: 25.-

Fr./Sa./So.: 115.- / im Vorverkauf: 100.-
Fr./Sa.: 90.-  / im Vorverkauf: 80.-
Sa./So.: 85.-  / im Vorverkauf: 75.-

Kinder bis 15 Jahre gratis

TICKET KAUFEN
Neu kannst du dein Festivalticket auch bereits im Voraus kaufen und profitierst dabei vom Vorverkaufsrabatt*.

*Der Vorverkauf läuft bis und mit 5. August 2018.
 

zurück 
_Anreise
blockHeaderEditIcon


Anreise


Der/Die Kluge reist im Zuge
Bern HB - Schwarzenburg, Züge fahren alle 30 min.

Postauto
Schwarzenburg - Riffenmatt (Kreuzung)

Ab Riffenmatt Kreuzung wanderst du ca. 50 min. bis zum Fest. Schneller geht's per Autostopp.

So bitten wir zum Fest fahrende Automobilisten mit freiem Platz, Fussgänger auf dem Weg zum Fest mitzunehmen. -Besten Dank!

Parkplätze
Hirschmatt (zu Fuss 10 min. zum Fest)
Riffenmatt (zu Fuss 50 min. zum Fest)

map_canvas_4


zurück 




 

_Übernachtung
blockHeaderEditIcon

Übernachtung

Im eigenen Zelt, unter freiem Himmel.


Bitte um respektvollen Umgang mit der Natur. Hunde unbedingt zu Hause lassen!

zurück



 

_Bottom keltenhaus.ch
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail